Hair

Haarewaschen wie Salonprofis

a

&me Founder und Hair Expert


Vielleicht fragst du dich gerade, wofür wir einen Artikel zum Haarewaschen schreiben. Das kann ja wohl jeder. Ob damals im Salon oder auch heute noch ernte ich oft verdutzte Blicke bei der Frage: Wie wäschst du dir die Haare? Dabei können mit ein paar Tipps und der richtigen Anwendung viele Bad-Hair-Themen vermieden werden. Denn tatsächlich haben fettiges, schuppiges, mattes oder schlaffes Haar und auch trockene oder juckende Kopfhaut häufig ihren Ursprung genau hier – unter der Dusche.

Möglicherweise hast du bisher wie viele andere auch, eine Menge Shampoo von der Hand direkt auf den Scheitelpunkt gegeben und von dort aus die Haare ordentlich mit ausufernden Schwimmbewegungen eingeseift, abgespült und fertig. Tatsächlich ist diese Anwendung nicht optimal, denn so gelangt das Shampoo immer auf die gleiche Stelle und kann die Kopfhaut reizen. Fettiges Haar, Schuppen und juckende Kopfhaut können die Folge sein. Im besten Fall fehlt einfach das Volumen – und wer will das schon?

Das Haar ist wie eine Faser, ein wertvoller Pullover wird ja auch nicht im Schleuderwaschgang gewaschen, sondern sanft im Wasser gebadet. Und genauso sanft darfst du deine Haare reinigen.


Schäume das Shampoo erst einmal in den Handflächen auf und verteile es dann gleichmäßig auf deiner Kopfhaut. Am besten beginnst du im Nacken und gehst dann über die Seiten bis zum Oberkopf. Jetzt kannst du das Shampoo auf der Kopfhaut einmassieren. Ja, richtig:

Du reinigst die Kopfhaut, denn nur auf einer gesunden Kopfhaut kann tolles Haar wachsen. Beim Abspülen reinigt das Shampoo dann deine Haare.

Und hier kommt es auf die richtige Temperatur an: Deine Haare lieben lauwarmes Wasser. Warmes Wasser gehört, wenn überhaupt, in den Whirlpool und auf keinen Fall auf deine Haare. Denke an den teuren Pullover. Zu heiß gewaschen verliert der auch seine Form. Genau so geht es deinem Haar: Es quirlt auf, spreizt die Schuppenschicht und verliert dadurch Feuchtigkeit, Glanz und Spannkraft.


Noch ein Extra-Tipp:

Haare mögen Wechselduschen. Wer sich überwindet und die Wassertemperatur nach dem Ausspülen nochmal ordentlich runterdreht, wird mit einer Extra-Portion Glanz und Feuchtigkeit belohnt.

a

&me Founder und Hair Expert


Meine Favoriten