Beauty

All eyes on us

a

&me Beauty Expertin


In 15 Jahren Parfümerieverkauf habe ich so einige Fragen rund um die richtige Pflege der Augenpartie gestellt bekommen, z. B. ob überhaupt eine spezielle Pflege benötigt wird, wie man sie am besten verwendet und vor allem ab welchem Alter? 

Wann du mit einer Augenpflege beginnen solltest? Genau jetzt! 

Manche greifen das erste Mal zu einer Augencreme, wenn die süßen kleinen Lachfältchen noch lange nach einem herzlichen Lachen zu sehen sind. Das ist ein guter Gedanke und noch optimaler ist es, die Augenpflege schon von Beginn an in deine Beauty-Routine einzubinden. 

Ob wir blinzeln, lächeln oder sprechen - die Haut rund um die Augenpartie wird ständig durch unsere Mimik beansprucht. Noch dazu verfügt sie über viel weniger Talgdrüsen und Unterhautfettgewebe als die restliche Gesichtshaut, was sie schneller austrocknen und weniger Feuchtigkeit speichern lässt. Das zeigt sich z.  B. in einem Spannungsgefühl und bleibenden (Trockenheits)fältchen. 

Am besten passt du die Produkte ganz individuell an die jeweiligen Bedürfnisse deiner Haut (z. B. Hautalter und –zustand) an. Gele wirken z. B. kühlend, abschwellend und feuchtigkeitsspenden und eignen sich perfekt für den Sommer und bei Trockenheitsfalten. Cremes wirken nährend und sind oft wirkstoffreicher. Genau das richtige für altersbedingte Falten als Verwöhn-Treatment nach dem Sommerurlaub, um die Haut zu regenerieren und in der kühleren Jahreszeit.

So verwöhnst du deine Augenpartie und wirst mit einem Strahlen belohnt

Je nach Textur sollte die Menge stecknadelkopf- bis perlengroß sein. Verwendest du eine besonders reichhaltige Creme, empfehle ich dir, sie vor der Anwendung zwischen den beiden Ringfingern „schmelzen“ zu lassen. 

Aufgetragen werden alle Produkte mit den Ringfingern vom Augen-Innenwinkel zur Schläfe. Alternativ kannst du sie auch mit den Fingerspitzen der Ringfinger sanft einklopfen. Das regt zusätzlich die Durchblutung an, unterstützt eine bessere Aufnahme von Sauerstoff und Wirkstoffen und reduziert Schwellungen. 

Warum wir die Ringfinger nutzen? Weil du mit ihnen deine Pflege genau in der richtigen Intensität aufträgst. Wenn du bisher wie viele andere auch die Zeigefinger genutzt hast, fühlt sich das möglicherweise im ersten Moment ungewohnt an und deine empfindliche Augenpartie wird diese zarte Berührung lieben.

Bei besonders reichhaltigen Augencremes darfst du übrigens etwas Abstand zum Auge halten. Trag  sie am besten in Höhe des Jochbeins (oberhalb der Wangenregion) und am äußeren Rand der Augenhöhle auf. So verhinderst du, dass Kriechöle direkt ins Auge geraten, das ist besonders wichtig, wenn du Kontaktlinsen trägst. 


Und hier noch ein paar Extra-Tipps für dich: 

Ist nach dem Eincremen der Augenpartie noch etwas Pflege übrig, verwende den Rest gerne für die ebenfalls zarte Lippenpartie.

Bei Allergien, viel Computerarbeit, trockener Luft, Erkältung oder nach einer kurzen Nacht mit viel Alkohol kann die Augenpartie anschwellen. Mein SOS-Tipp: verwende eine kühlende Augencreme und trinke noch mehr als sonst.

Sommer, Sonne, Hitzefrei – wer freut sich da nicht über einen Extra Frischekick? Sobald die Temperaturen klettern, packe ich meine Augencreme in den Kühlschrank. Rausholen, direkt kühl auftragen – ein absoluter Genussmoment.


Hast du schon dein Lieblingsprodukt gefunden? Unser Serum von Oquist kannst du zum Beispiel hervorragend zur Augenpflege verwenden.


Auf viele noch strahlendere Augenblicke! 


Chantal

a

&me Beauty Expertin


Meine Favoriten